Historie

Ausgangspunkt unserer Kräuterstuben-Aktivitäten ist unser Studienkreis Heilen, www.Pflanzenheilkräfte.de

Wir befassen uns im Studienkreis Heilen unter anderem mit alternativen Heilweisen, so auch mit den Heilwirkungen von Pflanzen und Bäumen.

So sind wir mit der bekannten Kräuter Rosa aus Osttirol in Kontakt gekommen.

Nach einigen Vorträgen hier bei uns am Bodensee, haben 7 Personen aus dem Studienkreis Heilen ein Seminar bei ihr in Osttirol besucht, um das alte Wissen, „was unsere Großmütter über die Naturkräfte noch wußten“, aufzunehmen und selbst anwenden zu können.

Wir lernten von ihr direkt in der Natur die verschiedenen Pflanzenarten und ihre Heilwirkungen  kennen. Wir konnten über 50 verschiedene Pflanzen sammeln und lernen wie man diese aufbereitet.

Diese wurden dann in Schnaps und Öl angesetzt. Von der Rosa haben wir gelernt, aus welchen Bestandteilen die jeweiligen Salben und Tropfen bestehen und wie man aus den vorbereiteten Tinkturen Salben und Tropfen herstellt. Mit diesem Wissen kehrten wir nach Hause, um nun selbst für uns und unsere Freunde solche Salben und Tropfen herzustellen.

So entstand nach und nach der Wunsch einer Kräuterstube und ein Erstellen eines monatlichen Kräuterbriefes.