Atemwege

Begriff Definition
Atemwege

Spitzwegerich

Seine Haupteinsatzgebiete sind die Atemwege, die Haut und die Wundheilung. Enthält ein Antibiotikum
Kräuterbrief Juli 2010

Holunder

Die Farbstoffe Quercetin und Anthocyane schützenbeide  die Zellen vor Alterungs-prozessen. Die kleinen Blüten regen die Atmung an und helfen bei Lungenentzündung.
Kräuterbrief Juni 2011

Meerrettich

Der Meerrettich eignet sich Nebenhöhlenent-zündungen Die enthaltenen Senfölglykoside wirken antimikrobiell, so dass die Pflanze auch als pflanzliches Antibiotikum bei Infektionen der Atemwege. Zudem hat er einen hohen Vitamin-C-Gehalt
Kräuterbrief Januar 2012

Hufflattich

Einsatzzweck bei  Atmungsorganen vom einfachen Husten bis hin zum Asthma und erweitert Bronchien. Der Huflattich ist ein bewährtes Mittel bei Brustleiden, wie Engbrüstigkeit, Husten, Verschleimungen der Lungen und Brustkatarrh
Kräuterbrief April 2011

Thymian

Das im Thymian enthaltene Thymol hat eine starke desinfizie-rende Wirkung. Noch in einer Verdünnung von 1:3000 hemmt es das Leben der Wundbakterien. In kleineren Mengen erweist sich Thymol beruhigend und krampfstillend, in mittleren schmerz-betäubend und einschläfernd. Der Thymiantee ist zu empfehlen bei allen Erkrankungen der Luftwege, bei Asthma, Keuchhusten, Lungenentzündung.
Kräuterbrief Oktober 2014

Malvenblüten

Ein Tee hilft gegen Erkrankungen der Atmungsorgane und Fieber. Mit ihren schleimlösenden und reizlindernden Eigenschaften eignet sie sich hervorragend bei Reizhusten.
Kräuterbrief September 2020

Alant

Hauptsächlich als expektorierendes (den Auswurf von Schleim aus den Atemwegen erleichternd) Mittel bei Husten (auch Keuchhusten) und Bronchialkatarrh verwendet
Kräuterbrief November 2014