Wundheilung (Haut, Geschüre)

Begriff Definition
Wundheilung (Haut, Geschüre)

Spitzwegerich

Seine Haupteinsatzgebiete sind die Atemwege, die Haut und die Wundheilung. Enthält ein Antibiotikum

Juli 2010

Beinwell

Besten Heilmittel für äußerer und innerer Wunden (Magengeschwür), Schnitt-wunden, Quetschungen, Brüche und Blutungen sowie bei Verstauchungen, bei Muskel-und Sehnenzerrung

Januar 2011

Wilde-Möhre

In der Volksmedizin verwendete man den Pflanzensaft der Wilden Möhre gegen Geschwüre und Wunden. Der Wurzelsaft wirkt im Darmtrakt wurmtötend, das ätherische Öl wirkt erwärmend. Statt Ritalin, die Wilde Möhre: Die Behandlung von Aufmerk-samkeitsstörungen3)

August 2014

Ringelblume

Hilft bei äußerlichen Wunden. Bei Abschürfungen, Brandwunden, Schnittverletzungen, ist Entzündungshemmend, bekämpft Bakterien, Viren und Pilze. Die Ringelblume ist ein wirksames Mittel bei angegriffener und entzündeter Haut, bei Sonnenbrand, Krampfadern, Akne und Hautausschlägen.

Juni 2012

Engelwurz

Der Engelwurz gilt als Universalheilmittel das antibakteriell wirkt und auch gegen Schimmelpilze hilft.

April 2012

Johanniskraut

Ein Seelenkraut beruhigt die Nerven, und hilft bei Nervenverletzungen. Auch als Wundheilmittel wird das rote Johanniskraut-Öl gerne verwendet. Hemmt Entzündungen, heilt Wunden und lindert Schmerzen.

Juni 2010